Chicago: Morgen beginnt die Welt

Ein Projekt vom Thalia Treffpunkt.
Präsentation im Thalia in der Gaußstraße.

SA 30.11.13 um 18 Uhr
SO 01.12.13 um 14 Uhr

Endlich alles hinter sich lassen: Bye Bye Hamburg – Adé finanzielle Sorgen – Mach’s gut Berufsstress – Tschüss Familienzwist – Auf nimmer Wiedersehen eigener Ruf – Ciao politische Missstände! Brechen wir auf in eine andere Welt. Von den Landungsbrückenmit dem Schiff direkt nach Amerika… Wenn auch nur in der Fantasie… Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht nach dem Aufbruch und dem damit verbundenen Neubeginn? Genauso bekannt ist allerdings auch der Aufschub: Heute noch nicht – aber morgen gehe ich fort! Die Wenigsten wagen es. Wie groß muss die Sehnsucht nach der Ferne und die Not Zuhause sein, dass die Träumerei zur Tat wird? Was versprechen sich die vielen Gesichter, die am Hamburger Hafen den Schiffen gen Amerika hinterher sinnieren und warum springen sie nicht einfach auf? Und was hat eigentlich Amerika, was Hamburg nicht hat? Wir fahren im Fahrwasser der Uraufführung „Bye Bye Hamburg“ von Christopher Rüping im Thalia Gaußstraße, bauen eine szenische und musikalische Sehnsuchtscollage und zeigen diese in Werkstattpräsentationen.

Regie /// Kerstin Steeb

Es spielen /// Silvana Bein, Marc Fangerau, Simona Gendelman, Birgit Grodtmann, Matthias Jabs, Sereh Klüsener, Lydia Pryba, Jana Röhlinger, Jule Schulz, Ivana Sokola, Linda Stockfleth

Regieassistentinnen /// Anna Pieper, Susanne Jacobs

TICKETS und weitere Infos

 



Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.