Don Giovanni

nach Mozart

Premiere: 27.09.2019

Laufende Vorstellungen: 10.10. /11.10. // 15.11. / 16.11. // 24.1.2020 / 25.1.2020 // weitere Vorstellungen in Planung

Opernloft Hamburg

Informationen und Tickets hier: https://opernloft.de/spielplan/don-giovanni/

Fassung und Regie /// Kerstin Steeb

Ausstattung /// Margarethe Mast

Musikalische Leitung // Amy Brinkmann-Davis

Mit /// Lukas Anton, Marie Audrey-Schatz, Ren Fukase, Marie Richter

Sound Design /// Tom Gatza

Akkordeon /// Krzysztof Gediga

Foto: Inken Rahardt

PRESSE

„Am Opernloft beglückte Regisseurin Kerstin Steeb das Publikum mit einer radikalen Demontage des Macho-Mythos – und der Oper selbst.“ (…) „Spaß macht das genderbefreite Spiel auch, weil die Sänger darstellerisch nie die Handbremse ziehen (…)“

1.10.2019 WELT, Sören Ingwersen

„Eine außergewöhnliche Bühnenarbeit, die als Singspiel, mit Sprache und Gesang präsentiert wird. Man streitet dabei lebhaft, es wird gelacht, gezerrt und umarmt….. das Publikum wird mit einbezogen und ist hautnah dabei. (…) Es waren fast Dialoge mit den Zuschauern, man fühlte sich total angesprochen – eine ganz neue Art der Vorstellung auf ungewohnt kleinem und total ausverkauftem Raum. Diese sehr intensiven Gefühle und Darstellungen packten das begeisterte Publikum und führten zu kaum enden wollendem Beifall“

28.09.2019 opernmagazin.de, Marion Nevoigt

„Und so viel sei vorweggenommen: Der letzte Satz, „Niemand erinnert sich an uns“, den die vier Darsteller hier singen, trifft gewiss nicht zu. Dazu ist das von etwa 165 auf 90 Minuten eingedampfte Stück dann doch zu kurzweilig inszeniert. (…) Stark herausgearbeitet ist in dieser Inszenierung der Zwiespalt zwischen dem Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit in der heutigen Zeit einerseits und Zwängen der Gesellschaft und dem Chaos der Gefühle andererseits. (…) Herrlich lässt sich über all die Absurditäten lachen, humorvoll sind vor allem die gesprochenen Texte, die den Bezug zum Hier und Heute herstellen. Mozartfans können in den bekannten Arien schwelgen und (…) den vier exzellenten, jungen Stimmen aus nächster Nähe lauschen. Kurios: Während der Pause mischen sich die Darsteller unters Publikum, und Don Giovanni macht sich sogleich daran, seine Liste mit Eroberungen zu verlängern …“

8.10.19 Hamburger Abendblatt, Katharina von der Heide

RADIOBEITRAG:

NDR 90.3 Beitrag hier ab Minute 10

FOTOS

Fotos von Inken Rahardt



Kommentare sind geschlossen.