FOMO – das neue Frankensteinprinzip

Thalia Theater Hamburg / Kulturforum 21

Premiere: 19.06.2019

Schulen können diese Performance als Klassenzimmerstück auch im Schuljahr 19/20 anfragen.

Leitung: Kerstin Steeb

Assistenz: Malin Freytag

Es spielen: Anna-Marie Faden, Freya Gritsch, Lea Grotrian, Beke Mai, Nick Wachs

Die Performancegruppe AD mit Schüler*innen der katholischen Schulen Hamburgs geht in ihre dritte Runde. Die Performancegruppe wird ausgehend von Mary Shelleys „Frankenstein“ dem Traum und Alptraum der Erschaffung eines menschenähnlichen Wesens nachgehen. Wieviel Einfluss haben künstliche Intelligenzen bereits auf unseren Alltag? Und wer hat eigentlich die Macht, innerhalb der Forschung auf die Bremse zu treten? Oder hat die Entwicklung sich bereits verselbstständigt? Fomo (fear of missing out), das ist der Name für ein neues Krankheitsbild, das nervöse Entzugserscheinungen bei Verzicht auf soziale Netzwerke etc auftreten lässt? Oder ist Fomo nur eine Erfindung der älteren Generation?

Die Performancegruppe AD ist eine Kooperation des Kulturforums 21 der Schulen im Erzbistum Hamburg mit Thalia Treffpunkt, Thalia Theater.

FOTOS (Fabian Hammerl)



Kommentare sind geschlossen.