Der Barbier von Sevilla

Gioachino Rossini

Theater Pforzheim

Premiere 18.11.2017, weitere Vorstellungen hier

Graf Almaviva — Youn-Seong Shim
Dr. Bartolo — Lukas Schmid
Rosina — Elisandra Melián / Danielle Rohr
Figaro — Paul Jadach
Don Basilio — Aleksandar Stefanoski
Fiorillo — Arthur Canguçu
Berta (Marzelline) — Gabriela Zamfirescu / Dorothee Böhnisch
Ein Offizier — Spencer Mason
Ambrosio/ Security — Karel Pajer
Ein Notar — Brian Garner
Security – Frank Traub

Herrenchor des Theaters Pforzheim
Kinderstatisterie des Theaters Pforzheim
Badische Philharmonie Pforzheim

Musikalische Leitung — Florian Erdl
Inszenierung — Kerstin Steeb und Guido Markowitz
Bühne — Margarethe Mast
Kostüme — Marco Falcioni
Video – Philippe Mainz & Margarethe Mast
Dramaturgie — Annika Hertwig

TRAILER hier

PRESSE

„Klatschmärsche im Publikum (…) Hier verlegt die Inszenierung von Kerstin Steeb und Ballettdirektor Guido Markowitz das Geschehen in das poppige Ambiente der 1970er-Jahre. Bartolo baut als cleverer Karriere-Coach die begabte Rosina zielstrebig zum Showstar auf, um sich mit einem Tournee-Theater unter der schrillen Reklametafel „Rosina“ an ihren Gagen zu bereichern. Der verliebte Almaviva stört da nur, weil Geschäft und Gefühl sich im schäbigen Tingel-Betrieb wieder einmal schlecht vertragen. In der bunten Ausstattung von Margarete Mast und den flippigen Kostümen von Marco Falconi spielt die turbulente Komödie zwischen einer aufklappbaren Mobil-Bühne, auf der Rosina ihre Künste zeigt, und Figaros angegliederter Schmink-, Rasier- und Umkleidekabine, dem Schaltzentrum des hochtourigen Intrigenstadls“ Pforzheimer Zeitung

FOTOS (Sabine Haymann)

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild3_Ensemble

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild4_Jadach

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild9_Melián

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild8_Stefanoski

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild7_Schmid_Melián

Mittex_MG_3383 Kopie 2 coll

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild5_Ensemble

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild7_Jadach_Schmid

THPF_DerBarbiervonSevilla_Bild10_Canguçu

IMG_9462_preview

 



Kommentare sind geschlossen.