Recherche: Scheiterhaufen Oper

An Sänger*innen und die, die daran gehindert wurden:

Wir suchen dich für einen Austausch zum Thema Diskriminierung im Musiktheater! Wir interessieren uns für deine Geschichte und deine Stimme. Wir freuen uns, wenn du den beiliegenden Fragebogen ausfüllst. Deine Antworten und womöglich auch du wirst Teil eines hoffentlich aus der Recherche resultierenden Musiktheater-Projekts.

Wir sind Michelle Affolter und Kerstin Steeb, zwei Musiktheater-Regisseurinnen, die sich dank einer Rechercheförderung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg diesem Thema widmen. Seit Beginn ihrer Regielaufbahn beschäftigt sich Kerstin mit Geschlechter(un)verhältnissen und feministischen Diskursen und macht diese in vielen ihrer Inszenierungen sichtbar. Sie arbeitet an Stadt- und Staatstheatern in ganz Deutschland und in der Freien Szene. Michelle setzt in ihren künstlerischen Arbeiten den Schwerpunkt auf dokumentarisches (Musik)Theater und untersucht basierend auf wissenschaftlichen Recherchen und empirischer Forschung in Form von Interviews den theatralen Kontext verschiedene (Alltags-)Themen, vorzugsweise im öffentlichen Raum. Wir leben beide in Hamburg, wo wir auch Musiktheaterregie studiert haben.

Schickt eure Antworten bis zum (verlängert:) 30.04.21 an kerstin.steeb@gmail.com und vachemichelle@hotmail.com.

Wir freuen uns, wenn du uns deinen Namen nennst. Du kannst uns den Fragebogen aber gerne auch anonym zu schicken. Vielen Dank fürs Ausfüllen des Fragebogens. Wir gehen mit deinen Antworten vertraulich um und versichern, deine Angaben nicht ohne dein Einverständnis weiterzuverwenden.

Vielen Dank fürs Ausfüllen!

///

DISKRIMINIERUNG IM MUSIKTHEATER: FRAGEN AN SÄNGER*INNEN

Angaben zu deiner Person

1.) Wie alt bist du?

2.) Wo wohnst du?

3.) Welchem Geschlecht ordnest du dich zu?

4.) Beschreibe kurz und knapp deine Stimme. Wie nimmst du sie wahr?

Deine Erfahrungen im Musiktheater

5.) Was zieht dich auf die Bühne?

6.) Bist du als Sänger*in auf Bühnen aktiv? Wenn ja, wo? Bitte erläutere kurz und knackig deine musikalische Laufbahn.

7.) Hast du deine geplante Laufbahn als Sänger*in abgebrochen? Wenn ja, kannst du Gründe skizzieren?

8.) Wurdest du persönlich schon mit Diskriminierung im Arbeitsfeld Musiktheater konfrontiert? Wenn ja, beschreibe die Situation.

9.) Was empfindest du in deiner persönlichen Laufbahn als Hürden? Sind diese Hürden deiner Meinung nach persönlicher oder politischer Natur?

10.) Was ist für dich die größte Ungerechtigkeit in den Strukturen des Musiktheaters?

Neue Formen

11.) Welche Klischees über Oper / Musiktheater stören dich?

12.) Angenommen, es gäbe ein Manifest für eine feministische Arbeitsweise im Musiktheater? Welcher Punkt dürfte nicht fehlen?

13.) Worin siehst du Unterschiede im Musiktheater an Stadt-und Staatstheatern und in der Freien Szene? (Als Zuschauer*in und / oder als Mitwirkende)

14.) Hast du Interesse an experimentellen Formaten? Wenn ja, was interessiert dich daran?

Deine Stimme

15.) Wofür erhebst du deine Stimme?

16.) Wofür möchtest du in Zukunft die Stimme erheben?

17.) Wie bringst du dich ein, wenn es darum geht, Hörgewohnheiten zu durchbrechen?

18.) Bitte ergänze: Eine Stimme passt zu ihrem Körper, wenn…

19.) Welche Frage haben wir nicht gestellt, die du gerne beantworten möchtest?

20.) Dürfen wir aus deinen Antworten zitieren?

Illustration: Jessica Maier

///

Rechercheprojekt „Scheiterhaufen Oper“ von Michelle Affolter und Kerstin Steeb



Kommentare sind geschlossen.